Die Region Moesano

Lostallo

Lostallo

Lostallo liegt am rechten Ufer der Moesa und ist eines der Dörfer, die das Misox charakterisieren. Von ausnehmendem Interesse sind seine Trockenmauern; sie ziehen sich über die hügelige Landschaft oberhalb des Dorfes und bilden somit ein architektonisches Merkmal. Weitere Naturschönheiten sind die wiederbelebten Kastanienwälder und die Rosera-Aue, eine Flussaue von nationaler Bedeutung.

Ausserhalb des Dorfes befindet sich eine landwirtschaftliche Fläche, genannt Campagna de Cabiè, wo man eine Gruppe von Ställen, bewundern kann, die einen grossen historischen, landschaftlichen Wert aufweisen. Es handelt sich um dreizehn landwirtschaftliche Gebäude, die von den charakteristischten im Südalpenbereich sind. Diese Gebäudegruppe, genannt “i stall de Cabiè” sind im nationalen Inventar der schützenswerten Orte mit einer Maximalnote enthalten

www.lostallo.ch

Ente Turistico del Moesano
Trockensteinmauern
Um eine einfachere Bewirtschaftung zu erreichen, wurde in den vergangenen Jahrhunderte das Land an Hanglagen, durch die mühsame Errichtung von Trockensteinmauern, terrassiert.
Ente Turistico del Moesano
Die Aue "Rosera"
Eine sehr suggestive Verflechtung zwischen natürlicher Vegetation, dem Fluss Moesa und der vielen Bäche, die durch den Wald fliessen.

Wir verwenden Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Details

Ein Shared Service von Graubünden Ferien