Die Region Moesano

Castaneda

Castaneda

Castaneda wurde seit je her als „Garten des Calancatals“ bezeichnet; sein Ursprung geht zurück in die Eisenzeit, die Spuren einer Nekropole sind über 5000 Jahre alt.

Folgt man dem historischen Saumpfad von Grono über die Kapelle von Pciüti- oder auf dem Weg dei Menö-gelangt man zu den Mühlen von Pisella. Durch den Wald von Mola führt der Pfad weiter nach Santa Maria und von dort zur Kapelle Bolada(auf 1674 m.ü.M.).

Die zahlreichen Terrassen, der Mühlen-Komplex, der kürzlich sanierte Kastanienhain und die Verbindungswege nach Verdabbio laden zum Erkunden dieser Landschaft ein. 

www.castaneda.ch

 

Ente turistico del Moesano
Castaneda prähistorisch
Zeugen, die auf das 5.- 3. Jahrhundert v. Chr. zurückführen, zeigen auf, dass die sonnige Terrasse von Castaneda schon damals besiedelt wurde.

Wir verwenden Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Details

Ein Shared Service von Graubünden Ferien